Chi Maschine | Wissenschaftler testen die Chi Maschine in Australien

Wissenschaftler testen die Chi Maschine in Australien

Eine wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2003 in Adelaide untersuchte die Wirkung der Chi Maschine auf Probanden mit Lympfödemen. Nach nur drei Wochen waren bereits Besserungen eingetreten: es fand sich weniger Wasser im Gewebe und Spannungs- wie Schweregefühle hatten nachgelassen. Außerdem berichteten die Teilnehmer, dass durch die Anwendung der Chi Maschine Krämpfe aufgehört hätten und sich ihre Bewegungsfreiheit verbesserte. Sie empfanden ein allgemein größeres Wohlbefinden, konnten wieder leichter Sport treiben und bescheinigten der Chi Maschine eine positive Wirktung auf ihr tägliches Leben. Die untersuchenden Wissenschaftler, allen voran Prof. Neil Piller sprachen von einer "..echten Alternative zu der traditionellen Behandlung von sekundären Lympfödemen und venösen Ödemen auch für Menschen mit Bewegungseinschränkungen."
In Australien und den USA ist die Chi Maschine als medizinisches Gerät zugelassen.

Die wichtigesten Wirkungen der originalen Chi Maschine auf Menschen ohne Beeinträchtigungen sind dieser Studie zu folge:
Ein Flüssigkeitsverlust und die Reduzierung des Körperfettanteils, wodurch sich ein Gewichtsverlust von 0,6 Kilo in drei Wochen messen ließ.
Desweiteren wird der Lympfabfluss im gesamten Körper mit Hilfe der Chi Maschine deutlich verbessert, was dazu führt, dass der Körper Schadstoffe schneller ausscheiden kann. Die Funktion der Nieren wird angeregt und der Körper entschlackt.