Chi Maschine | Mehr Energie und Gesundheit mit der Chi Maschine

Mehr Energie und Gesundheit mit der Chi Maschine

Ihr Erfinder ist der japanische Arzt Dr. Shizuo Inoue, der 38 Jahre brauchte, um sie fertigzustellen. Seine Studien zur Wirkung der Chi Maschine beruhen auf dem Wissen der traditionell chinesischen Medizin. Der harmonische Fluss von Lebensenergie im Körper ist der zentrale Kern eines gesunden Lebens, so heißt es dort. Und genau darum geht es bei der Chi Maschine: sie regt den Energie- und Sauerstofffluss im Körper an und das auf einfache, schnelle und bequeme Weise. Und wie wissenschaftliche Studien belegen, kann sie noch weit mehr als das.

Wie ein Goldfisch im Wasser

Die ersten Studien von Dr. Inoue, langjähriger Präsident der japanischen Ärztegesellschaft für Sauerstofftherapie, drehten sich um den wichtigsten Vitalstoff unseres Lebens: den Sauerstoff. Er versorgt jede Zelle unseres Körpers und hält uns gesund und leitungsfähig. Ein Mangel von Sauerstoff mündet in Müdigkeit und Alterungserscheinungen aller Art. Die traditionell chinesische Medizin versteht den gesunden Fluss von Sauerstoff im Körper als Vorraussetzung für die Regeneration und ungestörten Energiefluss im Körper. Eines bedingt das andere. Bei der Suche nach der Antwort auf die Frage, wie sich Energie und Sauerstoff optimal im Körper in alle Zellen verteilen können, half ihm ein Goldfisch: dessen schlängelnde Bewegungen dienen nicht nur der Fortbewegung, sondern transportieren außerdem Sauerstoff durch den Körper des Fisches. Genau so sollte es auch dem Menschen möglich sein, entschied Dr. Inoue und entwickelte die Idee von der Chi Maschine. Im Hinblick auf ihre Wirkungsweise, nähmlich Sauerstoff im Körper der Anwender/innen frei zu setzen, nannte Dr. Inoue seine Erfindung zuerst Sun Ancon Aerobic Exerciser. Erst später wurde sie in Chi Maschine umgetauft.